Winterdepression überwinden: Ein Weg zu innerem Licht und Wohlbefinden

Wie du die Winterdepression überwindest: Entdecke 5 einfache Wege, wie du die Winterdepression austricksen kannst und die dunklen Monate zu deiner Lieblings Jahreszeit machst.

Inhaltsverzeichnis

Die Win­ter­de­pres­sion, auch als sai­so­nale affek­tive Stö­rung (SAD) bekannt, kann Stim­mungs­schwan­kun­gen, Ener­gie­man­gel und einen all­ge­mei­nen Rück­gang des Wohl­be­fin­dens mit sich brin­gen. In die­sem Arti­kel zeige ich dir 5 leicht anwend­bare Mög­lich­kei­ten, deine Stim­mung auch an dunk­len Tagen posi­tiv zu beein­flus­sen.

Der Win­ter kann eine her­aus­for­dernde Zeit für viele von uns sein, beson­ders für die­je­ni­gen, die hoch­enga­giert und erfolg­reich sind, da sie durch die Arbeit oft das Tages­licht ver­pas­sen. Doch es gibt wirk­same Wege, das innere Licht zu entfachen.

Innere Kind-Arbeit als Schlüssel zur Resilienz: Wärme aus der Vergangenheit

Die Win­ter­de­pres­sion kann tiefe Wur­zeln in unse­rer Psy­che haben, oft auch im inne­ren Kind. Durch die bewusste Aus­ein­an­der­set­zung mit die­sem kind­li­chen Teil in uns, kön­nen wir lang­fris­tig innere Kraft – Resi­li­enz – auf­bauen und uns bes­ser gegen depres­sive Pha­sen wapp­nen. Die innere Kind-Arbeit ermög­licht es, ver­gan­gene Wun­den zu hei­len und sich selbst mit mehr Ver­ständ­nis und Mit­ge­fühl zu begegnen.

Erin­nere dich an die Unbe­schwert­heit ver­gan­ge­ner Win­ter, in denen du Schnee­män­ner gebaut und heiße Scho­ko­lade genos­sen hast. Ich kann mich noch gut erin­nern, wie ich mich rück­wärts in den Schnee hab fal­len las­sen und mit den Armen Flü­gel gemacht habe und so eine Spur in die unbe­rührte Flä­che hin­ter­las­sen habe. Manch­mal noch Tage sicht­bar :-). Nimm dir bewusst Zeit für sol­che kind­li­chen Akti­vi­tä­ten, um die Wärme aus der Ver­gan­gen­heit in die Gegen­wart zu holen.

Deinen Wohlfühlort schaffen: Ein gemütliches Zuhause gegen die Kälte

Die Umge­bung hat einen erheb­li­chen Ein­fluss auf unser Wohl­be­fin­den. Ver­wandle dein Zuhause in einen gemüt­li­chen Wohl­fühlort. Nutze Ker­zen, Lich­ter­ket­ten, kusche­lige Decken und warme Far­ben, um eine behag­li­che Atmo­sphäre zu schaf­fen. Ein war­mes und ein­la­den­des Zuhause kann dazu bei­tra­gen, den Win­ter­blues zu vertreiben.

Richte dir einen Platz zum Ein­ku­scheln ein und einen Medi­ta­ti­ons­platz, an dem du dich in die Stille ver­sen­ken kannst. Es ist jetzt auch die Zeit für Weih­nachts­schmuck. Deko­riere dein Zuhause schön und erfreue dich am Lich­ter­glanz in dei­nen Lieblingsfarben.

Licht in der Dunkelheit: Tageslichtlampen als unterstützende Begleiter

Der Man­gel an natür­li­chem Tages­licht wäh­rend der Win­ter­mo­nate kann den Hor­mon­haus­halt beein­träch­ti­gen und die Stim­mung nega­tiv beein­flus­sen. Das Tages­licht spielt eine ent­schei­dende Rolle bei der Regu­lie­rung unse­rer Stim­mung. In den Win­ter­mo­na­ten, in denen das natür­li­che Licht begrenzt ist, kön­nen Tages­licht­lam­pen hel­fen, den Man­gel an Son­nen­licht aus­zu­glei­chen. Setze diese Lam­pen in dei­nem Arbeits­be­reich oder an Orten ein, an denen du viel Zeit ver­bringst, um das natür­li­che Licht zu simu­lie­ren und deine Stim­mung zu heben.

Wich­tig hier­bei ist, dass die Tages­licht­lam­pen min­des­tens 10.000 Lux Leis­tung haben müs­sen, um zu wir­ken. Man­ches, was als Tages­licht­lampe ange­bo­ten wird, hat keine aus­rei­chende medi­zi­ni­sche Wirkung!

Soziale Gemeinschaft suchen: Einsamkeit durch Verbundenheit überwinden

Ein­sam­keit ist ein häu­fi­ges Begleit­sym­ptom des Win­ter­blues. Suche aktiv nach sozia­ler Gemein­schaft, sei es durch vir­tu­elle Tref­fen, gemein­same Akti­vi­tä­ten oder Unter­neh­mun­gen mit Freun­den. Teile deine Gefühle, sei offen über deine Her­aus­for­de­run­gen, denn geteil­tes Leid ist hal­bes Leid. Die Ver­bin­dung zu ande­ren kann Wun­der wir­ken und Ein­sam­keit vertreiben.

Was machst du beson­ders im Win­ter gerne? Schlitt­schuh lau­fen (hier freut sich auch wie­der dein inne­res Kind), ins Kino gehen oder lecker essen? Ver­ab­rede dich regel­mä­ßig. Und führe dich auch mal selbst auf ein Date aus! Ein ganz bewusst gewähl­ter Tag oder Abend mit dir selbst ist ein beson­de­rer Genuss.

Selbstfürsorge praktizieren: Ein klares Ja zu dir selbst

Selbst­für­sorge ist in der Win­ter­zeit beson­ders wich­tig. Erlaube dir bewusst Momente der Ruhe und Ent­span­nung. Nimm ein war­mes Bad, genieße eine Tasse Tee oder tau­che in ein inspi­rie­ren­des Buch ein. Medi­tiere, prak­ti­ziere Yoga oder andere ent­span­nende Bewe­gungs­for­men. Setze klare Gren­zen und sage bewusst Ja zu dir selbst. Die Kunst der Selbst­für­sorge ist ein Schlüs­sel, um gestärkt durch die dunkle Jah­res­zeit zu gehen.

Nimm dir auch bewusst Raum für deine Krea­ti­vi­tät! Schreibe deine Gedan­ken auf, ein Resü­mee des zu Ende gehen­den Jah­res. Male ein Bild oder bas­tel ein Vision Board für das neue Jahr. Zele­briere die Zeit der Innenschau. 

Stärke dein inneres Licht

Die Win­ter­de­pres­sion kann eine Her­aus­for­de­rung sein, aber durch die Hin­wen­dung zum inne­ren Kind, dei­nen gemüt­li­chen Wohl­fühlort, die Nut­zung von Tages­licht­lam­pen, die Suche nach sozia­ler Gemein­schaft, bewusste Selbst­für­sorge, vor allem aber mit Medi­ta­tion kannst du das innere Licht stär­ken und die dunk­len Tage erhel­len. Lass uns gemein­sam dem Win­ter­blues trot­zen und das Beste aus die­ser Jah­res­zeit machen. Strahle hell durch den Win­ter und mache es dir bewusst schön!

LINK zur Metta-Medi­ta­tion am 10. Dezem­ber um 18 Uhr:

Ein­la­dung zur gemein­sa­men Metta-Medi­ta­tion am Sonn­tag, 10. Dezem­ber um 18 Uhr.

LINK zur Facebookgruppe:

https://www.facebook.com/groups/transformationindertiefe

LINK zum Workbook

https://claudiatiemann.de/workbook-5-schritte-mit-denen-du-deinem-inneren-kind-naeher-kommst/

Ich freue mich dar­auf, dich in unse­ren kom­men­den Web­i­na­ren zu unter­stüt­zen und gemein­sam mit dir an dei­ner inne­ren Reise zu arbeiten.

Deine Clau­dia Tie­mann
Heil­prak­ti­ke­rin (Psy­cho­the­ra­pie)
Men­to­rin für tiefe innere Kind-Arbeit

Mehr Blogbeiträge

Beitrag teilen

Ihr Gratis-Erstgespräch

Ich helfe Ihnen gerne dabei, herauszufinden, was Ihnen im Augenblick am besten helfen kann, sich wieder gut zu fühlen. Dazu lassen Sie uns am besten einfach miteinander reden.
Ich biete Ihnen ein erstes telefonisches Beratungsgespräch GRATIS an.

Dauer: 15 – 30 Minuten.

Ideal, um ein Gefühl füreinander zu bekommen, Fragen zu beantworten und Ihr Anliegen zu klären.

Wenn es für uns beide passt, freue ich mich darauf mit Ihnen zu arbeiten!